> Zurück

Stimmungsvolles Grümpi in Feusisberg

Langenbacher Stefan 18.06.2019


Bei grösstenteils perfekten Wetterbedingungen fand am vergangenen Wochenende das traditionelle und in der Region sehr beliebte Grümpelturnier des FCFS statt. Die 107 angemeldeten Teams sowie die zahlreichen Zuschauer und Konzertbesucher verzauberten die Sportanlage Weni für drei Tage in eine regelrechte Festhütte.

 

Mit dem Vereinscup wurde das Grümpi am Freitag so richtig lanciert. Die 20 Firmen und Vereine aus der Region bewiesen in verschiedenen Disziplinen Geschicklichkeit, Präzision und Teamgeist. Die Mannschaften hatten sichtlich Spass und genossen den in der Gemeinde hervorragenden Zusammenhalt zwischen den Vereinen. Der Skiclub Schindellegi durfte dabei den mittlerweile 17-jährigen Wanderpokal für ein Jahr nach Hause nehmen.

 

Am Samstag ging es mit der Kategorie Nichtfussballer und dem Plauschturnier weiter. Kurz vor Turnierende brachten Wind und Regen das Zelt ungewollt etwas gar früh zum beben. So musste die Turnierleitung zur Bestimmung des Siegers etwas improvisieren. Sportgeist, Fairness und eine grosse Portion Humor aller teilnehmenden Teams ermöglichten es jedoch, das Turnier dennoch würdig abzuschliessen.

 

Während sich das Wetter draussen langsam wieder beruhigte, stieg das Stimmungsbarometer im Zelt rasch auf seinen Höchststand. In der Bar, vor der Bühne sowie auf den Bänken und Tischen wurde zu den Livekonzerten getanzt und gefeiert. "RedRob Deluxe" und die allbekannte Mundart-Rockband "Vondüü" sorgten für eine ausgelassene Stimmung bis in die Morgenstunden.

 

Am Sonntag gehörte der Fussballplatz unserem Nachwuchs. Über 140 Kinder der Primarschule Schindellegi-Feusisberg und Egg zeigten vollen Einsatz und rundeten das äusserst erfolgreiche Grümpi 2019 in einem familiären Rahmen ab. Die Teams zeigten die Faszination des Fussballs sehr eindrücklich und in all seinen Facetten - Selbst kreierte Trikots, eigene Schlachtrufe, ausgelassene Torjubel, weltmeisterliche Pokalübergaben und mit fiebernde Zuschauer am Spielfeldrand.

 

Der FCFS bedankt sich bei allen Helfern, Sponsoren und Besuchern für dieses unvergessliche Fest und freut sich bereits auf das Grümpi 2020.

(db)