> Zurück

Matchbericht Feusisberg-Schindellegi 1 - Wollerau 2

Langenbacher Stefan 28.10.2019


Das Spiel: Das sich der FCFS für das Derby viel vorgenommen hatte, merkte man bereits nach 15 Sekunden. Deuber tauchte alleine vor dem Wollerauer Schlussmann auf, konnte den Ball aber auch in drei Versuchen nicht über die Linie drücken. Im gleichen Stil ging es weiter. Der FCFS kam immer wieder zu hervorragenden Chancen, welche zum Teil kläglich vergeben wurden. Kurz vor der Pause dann ein herber Dämpfer für den FCFS. Mit der ersten Chance gelang dem FCW gleich der Führungstreffer. Das Heimteam steckte den Kopf aber nicht in den Sand und tat alles dafür, um das Spiel in der zweiten Halbzeit wieder auszugleichen, allerdings kam jetzt auch Wollerau zu einigen guten Chancen, welche aber zum Glück für das Heimteam nicht genutzt werden konnten. In der 76. Minute wurden die Bemühungen des FCFS dann belohnt, der eingewechselte Narath köpfte eine Deuber Flanke ins Tor des FCW zum verdienten Ausgleich.  

Die Tore: Beier gelang kurz vor der Pause in der 43. Minute der Führungstreffer für die Gäste. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld des FCFS wurde der Torschütze mit einem Zuspiel in die Tiefe lanciert und liess sich nicht zweimal bitten. In der 76. Minute musste Narath eine Flanke von Deuber nur noch einnicken und stellte die Partie wieder auf Unentschieden.  

Der Beste: Narath. Einmal mehr kam er von der Bank und netzte ein.  

Das nächste Spiel: Feusisberg-Schindellegi spielt am Sonntag 3. November auswärts gegen Lachen-Altendorf. (17 Uhr).  

Feusisberg-Schindellegi 1 – Wollerau 2 1:1 (0:1)
Weni, 60 Zuschauer.  

Tore: 43. Beier, 76. Narath.  

Zusätzlich eingewechselt FCFS: Gabler, Ancona, Wetzel, Narath.  

Bemerkungen: FCFS ohne Meile (kein Einsatz), Fuchs (verletzt), Kälin Pascal, Kälin Ryan und Xussen (nicht im Aufgebot).  

Verwarnungen: 28. Fabio Kälin, 33. Lüscher, 61. Simon Kälin, 77. Deuber, 89. Müller, 90. Wetzel.  

Aufstellung FCFS: (v.l.n.r.)
System 4-4-2
Tor: Meili
Abwehr: Fabio Kälin, Ziltener, Lüscher, Ghezzi
Mittelfeld: Ochsner, Föllmi, Böni, Deuber, Wildhaber
Sturm: Deuber, Ammann