> Zurück

Matchbericht Feusisberg-Schindellegi 1 - Richterswil 1

Langenbacher Stefan 30.04.2018

Das Spiel: In den ersten 15 Minuten des Spiels wurde der FCFS von einem starken Richterswil fast überrannt. Trotz der Zürcher Überlegenheit blieben grosse Torchancen aber aus. Der FCFS fand danach immer besser ins Spiel und kam das eine oder andere Mal gefährlich vor das Zürcher Tor.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen und Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Je länger es dem Ende des Spiels entgegenging, je mehr merkte man beim FCFS, dass ein Sieg im Bereich des Möglichen liegt. Und so kam es, wie es kommen musste und Xussen konnte mit dem letzten Angriff des Spiels den Siegestreffer für den FCFS erzielen.

Nach dem harzigen Rückrundenstart hat der FCFS nun hintereinander Einsiedeln und Richterswil, welche jeweils auf dem zweiten Tabellenplatz platziert waren, bezwungen.

Die Tore: Der FCFS konnte in der 90. Minute den viel umjubelten Siegestreffer erzielen. Nach einer mustergültigen Flanke von Altherr konnte Xussen mit einem platzierten Kopfball den Gästetorhüter überwinden.

Der Beste: Xussen zeigte sich für das einzige Tor des Spiels verantwortlich und kämpfte vorbildlich.

Das nächste Spiel: Der FCFS spielt am nächsten Sonntag, 6. Mai, auswärts gegen Wädenswil (16 Uhr).  

Feusisberg-Schindellegi 1 – FC Richterswil 1 1:0 (0:0)
Weni, 120 Zuschauer

Tore: 90. 1:0 Xussen

Zusätzlich eingewechselt: Altherr, Marco Kälin, Redzepi.

Verwarnungen: 46. Föllmi (Foulspiel), 90. Richterswil (Foulspiel)

Bemerkungen: FCFS ohne, Ernst und Lüscher (gesperrt), Bürgi und Höfliger (verletzt).  

Aufstellung FCFS (v.l.n.r)
System 4-4-2
Tor: Mächler
Abwehr: Fabio Kälin, Föllmi, Ziltener, Ghezzi
Mittelfeld: Narath, Ochsner, Böni, Xussen
Sturm: Fuchs, Ancona